Holzbrennstoffe

 

Scheitholz

Das Scheitholz ist der Urbrennstoff der uns bekannten Zivilisation. Scheitholz ist trotz seiner langen Geschichte heute dennoch ein modernen Brennstoff. Die Verarbeitung vom Rohstoff bis zum fertigen Brennstoff ist ohne großen technischen und logistischen Aufwand möglich. Dies macht das Scheitholz - sofern es trocken verheizt wird - zu einem umweltfreundlichen, sicheren und kostengünstigen Energieträger.

Scheitholz ist überall verfügbar, gut und problemlos lagerfähig und kann in der Regel aus allen Holzarten gewonnen werden. Hartholz wie Buche, Esche und Eiche haben einen deutlich höheren Heizwert als Nadelhölzer wie Kiefer und Fichte.

1 Kilo Scheitholz hat bei 20 % Holzfeuchte einen Heizwert von ca. 4 kWh.

 

Pellets

Der wohl modernste Holzbrennstoff sind Holzpellets. Holzpellets fallen in der Holzindustrie als Abfallprodukt an. Sägespäne und Sägemehl wird gemahlen und unter Druck und Hitze zu kleinen Pellets gepresst. Pellets haben eine hohe Energiedichte, damit im Verhältnis zum Volumen einen hohen Heizwert. 1 Kilo Pellets beinhaltet einen Heizwert von ca. 5 kWh, also einem halben Liter Heizöl.

Weil Pellets Schüttgut und rieselfähig sind, mit einem Tanklastwagen angeliefert werden können, sich bei Lagerung und Transport nicht sperren, eignen sich Pellets herausragend für die Versorgung von automatischen Heizanlagen- von Pelletkesseln. Dies begründet auch den Erfolg und die Beliebtheit von Pelletheizungen in den letzten Jahren.

 

Hackschnitzel

Hackschnitzel sind in den letzten Jahren zu einem oft eingesetzten Holzbrennstoff geworden. Dies liegt zum einen darin, dass sich Hackschnitzel auch für mittlere und größere Holzheizwerke als Brennstoff eignen und weil sich in aufgrund neuer Forstmaschinen und Durchforstungstechniken die Herstellung von Hackschnitzel durch Harvester als eine äußerst produktive Holzgewinnungsmethode erwiesen hat. Hackschnitzelheizungen haben gegenüber Scheitholzfeuerungen den Vorteil, dass sie eine automatisierte Brennstoffzuführung und damit höchsten Bedienungskomfort erlauben.

Hackschnitzel sollen in der Regel - bei kleineren Anlagen - auch einen Wassergehalt von 25 % nicht überschreiten. Die Logistik vor Ort benötigt die Möglichkeit, Hackschnitzel per Traktor oder LkW anliefern lassen zu können und einen ausreichenden Lagerraum sowie eine geeignete Zuführungseinrichtung. Hackschnitzel werden entweder in Gewichtseinheit also Tonnen oder Schüttraummeter angeboten.

Ein Schüttraummeter beinhaltet Energie mit einem Heizwert zwischen 650 und 850 kWh.